Robo Advisor – Einführung in die automatisierte Geldanlage mit innovativen FinTech-Unternehmen

Automatisierte Geldanlage wirbelt die traditionelle Vermögensverwaltung durcheinander

Robo Advisor, also automatisierte Investitionsplattformen, gibt es seit kaum einem Jahrzehnt, aber sie werden immer zahlreicher und beliebter. Robo Advisor, oder auch Robos, bieten jungen Investoren und Investoren mit kleineren Konten eine gute Möglichkeit Finanzberatungs- und Geldanlageservices zu nutzen.

Geschäftsmann mit Robo Advisor
Bildquelle: TZIDO SUN / Shutterstock.com

In diesem Beitrag erläutern wir, was Robo Advisor genau tun, wie Sie mit ihnen investieren können und welche Arten von Renditen Sie erwarten können. Wir betrachten auch die Arten von Robos, deren Gebühren und die Faktoren, die bei der Auswahl eines Robo Advisors zu berücksichtigen sind.

Was ist ein Robo Advisor?

Automatisierte Geldanlage über Robo Advisors
Bildquelle: PopTika / Shutterstock.com

Ein Robo Advisor ist eine digitale Plattform, die Anwendern hilft Geld zu sparen und für bestimmte Ziele anzulegen. Diese Plattformen automatisieren den Prozess der Asset Allokation sowie des Rebalancings und investieren überwiegend das Kapital eines Kunden in passive Anlageprodukte. In der Regel geben die Benutzer Details ihrer finanziellen Situation und ihrer Anlageziele in ein Online-Formular ein. Diese Informationen werden dann von Algorithmen und Modellen verwendet, um automatisch einen Investitionsplan zu erstellen. Alle Investitionen sind automatisiert, und der Anlagenmix kann im Laufe der Zeit angepasst werden.

Robo Advisor sind in der Regel eine kostengünstige Alternative zu einem traditionellen Finanzplaner oder Anlageberater. Während automatisierte Anlagen nicht in dem Maße maßgeschneidert sind, wie es ein traditioneller Berater leisten kann, gleichen die niedrigeren Gebühren dies weitgehend aus. Aus Sicht der Finanzdienstleistungsbranche ist das Geschäftsmodell des Robo Advisor auch eine gute Möglichkeit um Kunden mit kleinerem Geldbeutel zu bedienen. Es wäre einfach nicht rentabel oder überhaupt machbar, individuelle Finanzplanung für die Beratung kleinerer Portfolios einzusetzen.

Funktionsweise der automatisierten Geldanlage mit einem Robo Advisor

Automatisiertes Investieren / Aktienhändler
Bildquelle: Foxy burrow / Shutterstock.com

Die Geldanlage bei einem Robo Advisor beginnt mit einem Fragebogen, den die Kunden ausfüllen. Der Fragebogen dient dazu, Informationen über das aktuelle Einkommen des Kunden, die erwarteten zukünftigen Einnahmen, Ausgaben, seine Risikobereitschaft und Anlageziele zu sammeln. Diese Informationen werden dann von Modellen verarbeitet, um einen geeigneten Asset-Mix zur Erreichung dieser Ziele zu bestimmen. Robo Advisor basieren auf Modellen, die die moderne Portfoliotheorie sowie historische Rendite- und Volatilitätsdaten verwenden, um die Asset Allokation jedes Portfolios zu optimieren.

Sobald das Konto und das Portfolio eingerichtet sind, erstellt der Kunde einen monatlichen Abbuchungsauftrag zur Finanzierung des Anlageplans. Der Rest des Prozesses ist vollständig automatisiert. Die monatlichen Beiträge werden automatisch in alle Anlagen investiert und die Portfolios werden periodisch automatisch angepasst. Falls erforderlich, kann der Vermögensmix im Laufe der Zeit auch angepasst werden, um die Volatilität zu reduzieren, bspw. wenn sich ein Kunde dem Rentenalter nähert.

Kunden können sich jederzeit in das System einloggen, um ihre Investitionen, ihren Kontostand und ihren Fortschritt bei der Erreichung ihrer Anlageziele zu sehen. Weiter müssen sie nichts tun. Robo Advisor haben in der Regel eine spezifische Liste von Anlageprodukten, die sie zur Umsetzung eines Anlageplans verwenden. Dabei handelt es sich größtenteils um passive Anlageprodukte wie ETFs (Exchange Traded Funds).

Da die Branche wettbewerbsfähiger wird, ist es wahrscheinlich, dass auch andere Arten von Produkten wie Hedgefonds und andere alternative Anlagen auf diesen Plattformen verfügbar werden. Die meisten Robo Advisor beinhalten auch verschiedene Arten von steuerbegünstigten Alterskonten. Die Möglichkeit bestehende Konten auf Robo Advisor Plattformen zu übertragen, ist jedoch von Plattform zu Plattform unterschiedlich.

Wie man mit einem Robo Advisor investiert

Robo Advisor / Investmentportfolio / Automatisiertes Investieren
Bildquelle: dawnfu – Pixabay.com / Lizenz: CC0 Public Domain

Wie die meisten FinTech-Plattformen nehmen auch Robo Advisor die Benutzererfahrung sehr ernst. Der Aufbau eines Portfolios ist daher häufig deutlich einfacher als bei einer traditionellen Investmentgesellschaft. Sie müssen zunächst alle Details angeben, die die Plattform benötigt, um Ihren Investitionsplan zu erstellen. Die Bereitstellung genauer Informationen ermöglicht es der Plattform, einen Plan zu erstellen, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

Geldanlagen, die Sie bereits besitzen, können auf die Plattform übertragen werden, wenn sie in der Liste der investierbaren Vermögenswerte der Plattform enthalten sind. In den meisten Fällen ist es jedoch einfacher, Vermögenswerte zu verkaufen und den Erlös zu re-investieren als sie zu übertragen. Es ist wichtig zu beachten, dass Veräußerungen eine Steuerpflicht auslösen können. Einige Plattformen ermöglichen es Ihnen auch Vermögenswerte erst zu übertragen und diese dann im Rahmen einer Strategie zur Steuergestaltung zu veräußern.

Wie verdienen Sie mit Investitionen bei einem Robo Advisor Geld?

Renditen von Robo Advisor  Investitionen
Bildquelle: Khakimullin Aleksandr / Shutterstock.com

Ein Robo Advisor Portfolio generiert Renditen aus den (meist) passiven Anlageprodukten, in die sie investieren. Die Rendite und deren Volatilität hängt davon ab, in welche Anlageklassen das Portfolio investiert ist. Es ist nicht zu erwarten, dass diese Portfolios Überrenditen oder Alpha über ihren Benchmarks erzielen. Tatsächlich gibt eine der größten US Plattformen, Wealthfront, an, dass sie ihren Benchmark nicht übertreffen werden. Betterment, der andere große US-amerikanische Robo Advisor, wirbt damit, dass die Plattform in der Lage sei, den durchschnittlichen Investor zu übertreffen statt die Benchmark.

Im Allgemeinen orientieren sich diese Arten von Robo Advisor an der Theorie, dass die meisten aktiven Manager ihre Benchmarks nicht erreichen. Daher sollten sich Investoren darauf konzentrieren, das Beta (also die Marktrenditen) zu möglichst niedrigen Kosten zu erzielen. Laut dem Q1 Robo Report 2019 erzielten US Robos mit einer Historie von nun drei Jahren eine annualisierte Rendite von 6,4% bzw. 8,11% über drei Jahre auf ihre gemischten Portfolios. Die meisten dieser Plattformen haben ihre Benchmarks nicht schlagen können, obwohl die Abweichung nicht hoch war.

Zu den Renditen, die von Robo Advisor seit ihrer Entstehung erwirtschaftet wurden, gibt es ein paar Punkte zu beachten. Erstens wurden sie noch nicht durch eine schwere Krise getestet. Zweitens sind die Portfolios langfristig ausgerichtet. So werden die Portfolios nicht nur einen Anteil an Nicht-Aktien halten, sondern die Aktienanlagen können zudem auch konservativer ausfallen als in einem Index wie dem S&P 500 Index. Es ist daher ein wenig unfair, die Renditen von Robo Advisor anhand des S&P 500 Index zu beurteilen. Investoren sollten also nicht erwarten, dass Robos den Markt schlagen werden.

Kosten eines Robo Advisors

Robo Advisor Kosten
Bildquelle: wrangler / Shutterstock.com

Robo Advisor berechnen eine jährliche Verwaltungsvergütung, die als Prozentsatz des Kundenvermögens berechnet werden. Diese variieren von 0% bis 0,89%, wobei die meisten zwischen 0,25% und 0,3% liegen. In einigen Fällen variiert die Gebühr auch je nach Kontogröße. Die Plattformen, die eine jährliche Gebühr von Null erheben, berechnen Gebühren auf andere Weise. Die Jahresgebühren werden anteilig monatlich berechnet.

In den meisten (aber nicht allen) Fällen werden keine Provisionen berechnet, wenn Investitionen für das Portfolio eines Kunden getätigt werden. Produkte wie ETFs unterliegen jedoch selbst jährlichen Verwaltungsgebühren, die üblicherweise zwischen 0,05% und 0,5% p.a. liegen. Es gibt andere Robo Advisor, die andere zusätzliche Dienstleistungen berechnen. Einige Plattformen bieten gegen eine zusätzliche Jahresgebühr Zugang zu menschlichen Beratern. Jede Plattform ist anders und einige erheben verschiedene andere Gebühren für Dienstleistungen wie die Eröffnung oder Schließung eines Kontos oder Übertragungen.

Arten von Robo Advisor

Robo Advisor Arten
Bildquelle: OPOLJA / Shutterstock.com

Die Branche der automatisierten Geldanlage entwickelt sich immer noch rasant weiter, und eine Reihe von Geschäftsmodellen werden aktuell am Markt erprobt. Die ersten Roboter Advisor, die auf den Markt kamen, waren reine FinTech-Plattformen, die nur einen automatisierten Service boten. Einige dieser Plattformen haben bereits die Möglichkeit eingeführt, mit einer Person zu sprechen, insbesondere bei komplexeren Themen wie der Nachlassplanung. Dann gibt es noch traditionelle Institutionen wie Vanguard und Discountmakler wie Charles Schwab, die ihr traditionelles Angebot um Robos erweitert haben. Dies ermöglicht es den Kunden, in ein diversifiziertes passives Portfolio zu investieren und gleichzeitig traditionellere Anlagedienstleistungen zu nutzen.

Viele der neueren Plattformen, die auf den Markt kommen, sind hybride Robo Advisor, die versuchen, den Vorteil automatisierter Plattformen mit dem menschlichen Touch traditioneller Vermögensverwalter und Finanzberater zu verbinden. Robos ergänzen inzw. auch neue Dienstleistungen wie Nachlassplanung, Scharia-konforme Portfolios und andere Dienstleistungen. Immer mehr Plattformen ergänzen zudem aktive Anlageprodukte, um sich zu differenzieren.

Auswahl einer automatisierten Anlageplattform

Automatisierte Investitionsplattform
Bildquelle: iDin_PhotoStock / Shutterstock.com

Im Folgenden sind einige der Aspekte der verschiedenen Plattformen aufgeführt, die für Ihre Wahl eines Robo Advisors relevant sein können. Wenn Sie bereits über Kapital zum Investieren verfügen, dann ist die erforderliche Mindestanlagesumme kein Problem. Aber wenn Sie von einem Nullsaldo ausgehen, werden Sie sich Plattformen ansehen müssen, die keine Mindestguthabenanforderung haben.

Auch wenn Ihre Bedürfnisse derzeit noch recht einfach sind, können Sie in Zukunft Ratschläge zu komplexeren Themen benötigen. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies der Fall sein könnte, lohnt es sich, eine Plattform in Betracht zu ziehen, die Zugang zu menschlichen Beratern oder Finanzplanern bietet.

Wenn Sie ein Altersvorsorgekonto haben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie das auf eine von Ihnen in Betracht gezogene Plattform verschieben möchten oder nicht. So ist es einfacher den Überblick zu halten. Schließlich sollten Sie überlegen, ob Sie Zugang zu anderen Anlageprodukten wie einem Aktienportfolio, aktiv verwalteten Investmentfonds oder Hedgefonds wünschen oder nicht. Die Produktpalette ist von Plattform zu Plattform sehr unterschiedlich.

Vor- und Nachteile von einem Robo Advisor

Automatisierte Investitionen haben mehrere offensichtliche Vorteile, sowie einige Risiken und Nachteile.

Vorteile von einem Robo Advisor:

Vorteile Robo Advisors
Bildquelle: Sittipong Phokawattana / Shutterstock.com
  • Niedrige Kosten durch ein fixes Asset Allokation Framework: Robo Advisor kombinieren die niedrigen Kosten passiver Geldanlagen mit einem breiteren Asset Allokation-Modell. Bisher war es nur mit Hilfe eines Finanzberaters möglich, ein diversifiziertes Portfolio und einen Anlageplan aufzubauen.
  • Perfekt für kleine Portfolios und junge Investoren: Robo Advisor bieten einen Service, der bisher für Kunden mit kleineren Portfolios nicht erschwinglich war.
  • Steuereffizient: Investitionen können sowohl in normale steuerpflichtige Konten als auch in steuereffiziente Alterskonten getätigt werden.
  • Bieten andere nützliche Dienstleistungen an: Robo Advisor bieten auch andere nützliche Dienstleistungen wie Verlustvortrags-Services, Nachlassplanung und Cash-Management an.
  • Keine Emotionen im Rahmen des Investmentprozesses: Ein häufig übersehener Aspekt der automatisierten Geldanlage ist die Tatsache, dass es für Kunden schwieriger wird, impulsive oder emotionale Entscheidungen zu treffen, die für ein Portfolio schädlich sein können. Die Tatsache, dass ein Abbuchungsauftrag eingerichtet wird, erschwert es zudem, Geld auszugeben statt zu es zu investieren.
  • Das Hybridmodell bietet mehrere zusätzliche Vorteile: Durch den Zugang der Kunden zu sowohl automatisierten Plattformen als auch zu traditionellen Beratern kann ein optimales Verhältnis zwischen Gebühren und personalisierten Kosten erreicht werden.

Nachteile und Risiken von einem Robo Advisor:

Nachteile Robo Advisors
Bildquelle: T.Dallas / Shutterstock.com
  • Wird keine Outperformance erzielen: Während Robo Advisor nicht versprechen, den Markt zu schlagen, ist es tatsächlich auch recht unwahrscheinlich, dass sie ihn schlagen würden. Wer Alpha verdienen will, muss sich woanders umsehen.
  • Weniger personalisiert als traditionelle Portfolios beim Finanzberater: Robo Advisor können Portfolios nicht wie ein Finanzplaner genau auf die Bedürfnisse eines Kunden zuschneiden.
  • Abhängig von den Informationen des Kunden: Wenn die Informationen, die ein Kunde angibt, falsch sind, wirkt sich dies auf die Art und Weise aus wie ein Portfolio aufgebaut ist. Insbesondere kann ein Kunde seine Risikobereitschaft (deutlich) überschätzen.
  • Robo Advisor sind ungetestet: Automatisierte Plattformen sind noch nicht lange genug am Markt um einschätzen zu können, wie sich in einem schweren Bärenmarkt schlagen würden.
  • Kein Schutz vor Verlust des eingesetzten Kapitals: Aktuell bieten nur wenige Robo Advisor, wenn überhaupt einer, einen Schutz vor Verlust des eingesetzten Kapitals an. Dies wird sich in Zukunft wahrscheinlich ändern, da weitere Produkte zu diesen Plattformen hinzugefügt werden.

Ausblick: Wie FinTech-Unternehmen die Finanzbranche verändern

Innovation Finanzindustrie / FinTech-Unternehmen
Bildquelle: Elnur / Shutterstock.com

In den kommenden zehn Jahren werden wir wahrscheinlich sehen, wie sich das Geschäftsmodell der Robo Advisor weiterentwickelt und neue Produkte und Dienstleistungen hinzukommen. Gleichzeitig verändern FinTechs die Funktionsweise der Finanzbranche, so dass auch traditionelle Berater gezwungen sind, sich neuen Technologie zuzuwenden. Es ist möglich, dass die beiden Modelle in Zukunft wieder mehr zusammenwachsen. FinTech-Unternehmen verändern aktuell mehrere Bereiche der Finanzdienstleistungsbranche nachhaltig, und die Ergebnisse dieser Veränderung werden auch dazu beitragen, dass Robos sich in die richtige Richtung entwickeln.

Passive Investitionen haben die aktive Investmentbranche verändert, aber das bedeutet nicht, dass neue und verbesserte aktive Anlageprodukte nicht auftauchen werden. Wenn quantitative Fonds beginnen, die Wertentwicklung von Indexfonds kontinuierlich zu übertreffen, werden sich die Spielregeln erneut verschieben. Das Aufkommen quantitativer Geldanlagen und innovativer Big Data und K.I. getriebener Fonds, wie dem Data Intelligence Fund, macht dies immer wahrscheinlicher.

Fazit

Robo Advisor bieten Investoren mit kleineren Portfolios einen wertvollen Service, indem sie einen Rahmen für die Asset Allokation zu erschwinglichen Kosten anbieten. Es ist noch zu früh, um ihre Leistungs- oder Geschäftsmodelle richtig einzuschätzen, und die Branche entwickelt sich sicherlich noch weiter. Dennoch ziehen diese Plattformen neue Assets under Management an. Robos sind auch ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der Investmentbranche, welche neue Technologie teilweise nur zögerlich einsetzt, um die Kundenwünsche besser zu erfüllen.

Über Richard Bowman
Richard Bowman is a writer at Catana Capital, analyst and investor based in Cape Town, South Africa. He has over 18 years’ experience in asset management, stockbroking, financial media and systematic trading. Richard combines fundamental, quantitative and technical analysis with a dash of common sense.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*